#fashionfriday – „Band of Rascals“ Pop-up-Store

Foto: Band of Rascals

Foto: Band of Rascals

Heute gibt’s mal was speziell für Jungs – wobei ich persönlich ja finde, dass auch Mädchen Shirts mit Steinschleuder-Print tragen können. Ich hatte als Kind jedenfalls eine! Aber das mal nur am Rande. Das Hamburger Label „Band of Rascals“ macht jedenfalls wirklich coole Kinderklamotten, die zudem auch noch GOTS zertifiziert sind. Produziert werden die Styles in Portugal und weil die Marke von der Produktion bis zum Vertrieb alles selbst steuert, sind die Outfits auch noch recht erschwinglich. Das T-Shirt mit Seifenkisten-Print kostet beispielsweise 13,50 €. Dafür bekommt Ihr ein hochwertig verarbeitetes Oberteil aus 100% Biobaumwolle mit einem hübschen Druck auf Wasserbasis.

Foto: Band of Rascals

Foto: Band of Rascals

Neben trendigen T-Shirts umfasst die Kollektion, die übrigens erst ab Größe 92 anfängt, auch noch Sweatshirts, Longsleeves, Halstücher und Socken. Besonders gut gefallen mir die „Special Boxes“, die sich auch super als Geschenk eignen. Die „Baseball Box“ enthält beispielsweise ein T-Shirt, ein Longsleeve und ein Sweatshirt. Alles im Baseball-Look versteht sich. Das Ganze zum Preis von 59,50 € inklusive Versand. Wäre doch vielleicht mal ein schöner Geschenktipp für die Tante, oder? Wobei ich mir sicher bin, dass sich auch Onkels für den stylishen Heritage-Look des Labels begeistern können. Bestellen könnt Ihr die Klamotten alle über den markeneigenen Onlineshop.

Fotos: Band of Rascals Baseball Box

Fotos: Band of Rascals Baseball Box

Für die Kölner unter Euch habe ich noch einen Special Tipp: In der Domstadt gibt es nämlich vom 29.11. bis 30.12.2014 einen „Band of Rascals“ Pop-up-Store! Und zwar befindet der sich in einem meiner absoluten Lieblingsshops (der alleine schone eine Reise Wert ist!) „Unser Onkel“.

Fotos: Unser Onkel Store

Fotos: Unser Onkel Store

Am besten Ihr merkt Euch mal den 7.12. vor, denn da gibt’s von 13 bis 18 Uhr eine „Rock’n’Roll Christmas“ – Aktion mit Zwille bauen, Dosenschießen und Roboter-Malwettbewerb!

Hier mal die Adresse: Unser Onkel Store, Lindenstraße 11, 50674 Köln, Mo.-Fr. 11-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr

#fashionfriday – Stella McCartney Kids

PicMonkey Collage rosa

Stella McCartney ist nicht nur eine meiner absoluten Lieblingsdesignerinnen – die Frau macht sich auch Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit: „Ich glaube nicht, dass Dinge hässlich aussehen müssen, weil sie organisch sind“, sagt sie. Und da sind wir ja schonmal ganz einer Meinung!

Ihr Ziel ist es, dass organische und fair produzierte Mode ganz selbstverständlich wird: „Ich möchte, dass die Leute in meinen Laden kommen und gar nicht wissen, dass etwas organisch ist oder aus Kunstleder. Das ist die größte Herausforderung: dass die Menschen es nicht einmal merken.“

Stella McCartney engagiert sich schon seit Jahren für ethische Produktionsmethoden. Die Marke ist seit kurzem Mitglied der Ethical Trading Initiative und das erste Luxuslabel, das sich mit dem Natural Resources Defense Council am Clean by Design Programme beteiligt. Trotzdem, und das finde ich gut, gibt Stella offen zu, dass noch lange nicht alles perfekt und ökologisch korrekt läuft; dass noch sehr viel Handlungsbedarf besteht, bis es wirklich möglich ist, ein hochwertiges Kleidungsstück von A bis Z organisch zu produzieren.

„Wir stellen unsere Textilien nicht her. Wir verwenden das, was auf dem Markt verfügbar ist. Die Farben können bei Biotextilien sehr einschränkt sein – und oft ist das Gewebe nicht so hochwertig. Wir suchen ständig nach weiteren, nachhaltigen Stoffen, doch oft merken wir, dass der Markt der Nachfrage noch hinterherhinkt“, erklärt sie.

In einem Interview auf ihrer Website stellt sie sich einigen kritischen Fragen zum Thema Nachhaltigkeit. Wenn Ihr Euch also für Stellas Meinung interessiert, könnt Ihr Euch hier das ganze Interview durchlesen. Zudem gibt es auf der Seite noch weitere aufschlussreiche Informationen zum Produktionsablauf, zu verwendeten Materialien und zu vielen weiteren wichtigen Details. Es lohnt sich also in jedem Fall mal dort vorbeizuschauen!

Weil ich nunmal ein so großer Stella-Fan bin, kommt es mir sehr gelegen, dass Eva und Greta, vom Blog „kids-and-couture“, meine Leidenschaft teilen und in ihrem Onlineshop für Designerkindermode eine ziemlich große Auswahl an niedlichen Kinderstyles anbieten. Oft sind die Kleidungsstücke dort sogar reduziert, sodass man sich auch als „Normalo“ das eine oder andere schicke Teilchen leisten kann. Außerdem ist ja bald Weihnachten und da die lieben Omas (Achtung, Wink mit dem Zaunpfahl ;-)) ja immer sooooo gerne Klamotten für den ach so süßen Enkel kaufen, kommt hier meine ultimative Stella-Weihnachts-Winter-Wunschliste:

PicMonkey Collage

#fashionfriday – Auf Schatzsuche bei Dawanda

Hemd und Shirt von Olga Bąkowska

Hemd und Shirt von Olga Bąkowska

Man, die Woche rast und dabei wollte ich doch noch so viele tolle Sachen gepostet haben…da ja aber Freitag ist, gibt’s heute erst mal wieder einen kleinen Beitrag zum Thema „Mode“. Und zwar will ich mal ein bisschen (unbezahlte) Werbung für die Suchfunktion von Dawanda machen. Dort gibt es nämlich einen eigenen Tab zum Thema „Grüne Mode“. Wenn Ihr auf diesen klickt, bekommt Ihr erst mal alles angezeigt, was Dawanda in diesem Bereich so zu bieten hat. Ihr könnt Eure Suche aber noch verfeinern und zum Beispiel ganz gezielt nach blauen Kleidern in Größe 38 suchen. Auch praktisch: Der Tab „Sale“ führt Euch direkt zu den Schnäppchen. Alles sehr benutzerfreundlich! Ein ABER gibt es allerdings auch, denn nicht allles, was im Bereich „Grüne Mode“ angezeigt wird, ist auch schön. Manches sieht wirklich handgemacht und ziemlich „ökig“ aus und wenn man nicht gerade auf Filz, bunte Muster und komisch Pluderhosen steht oder das 500. bedruckte T-Shirt kaufen will, muss man schon ein bisschen suchen. Dafür lohnt sich die Suche dann aber auch, denn, wer sich die Zeit nimmt, kann wahre Schätze entdecken. Meistens sind die dann auch noch bezahlbar und haben Unikatcharakter – was will man mehr!? Damit Ihr eine Vorstellung habt, wovon ich rede, hab mich für Euch mal ein bisschen durch den Dawanda-Dschungel geklickt und ein paar Schätzchen ans Tageslicht befördert:

Hose bzw. komplettes Outfit von Thanh Thuy Modedesign

Hose bzw. komplettes Outfit von Thanh Thuy Modedesign

Pulli und Shirt von Stiljä

Pulli und Shirt von Stiljä

Shirts von Pension

    Shirts von Pension

Kleid und Poncho von Redesign

Kleid und Poncho von Redesign

Swing Röcke von Lena Schokolade

Swing Röcke von Lena Schokolade

Hab ich ein Glück, dass ich kürzlich zum Geburtstag von meinen Freundinnen einen Dawanda-Gutschein geschenkt bekommen habe. Der wird zwar für all die schönen Klamotten nicht ganz reichen, aber das eine oder andere Teilchen werde ich mir davon gönnen können. Jetzt muss ich mich „nur noch“ entscheiden!! Ahhhhhh….Welches wäre denn Euer Favorite?  Wenn Ihr Lust habt, Euch selbst nochmal durchzuklicken: Hier gibt’s die Linksammlung zu meinen oben aufgeführten Lieblingsshops:

Olga Bąkowska
Thanh Thuy Modedesign
Stiljä
Pension
Redesign
Lena Schokolade